Home / Internet / Das Auge kauft mit: Autos professionell aufbereiten

Das Auge kauft mit: Autos professionell aufbereiten

Auto aufbereiten
Der Traum von einem neuen Auto lässt sich leichter erfüllen, wenn man für seinen „Alten“ schnell einen Käufer finden und einen möglichst hohen Verkaufserlös erzielen kann. „Eine rostfreie, glänzende Karosserie, gepflegte Polster, ein gut riechender Innenraum – all das hat eine große Wirkung“, meint Oliver Schönfeld, Autoexperte beim Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de. Um den Wert des eigenen Fahrzeugs zu erhalten, sollte man es daher regelmäßig einer professionellen Fahrzeugaufbereitung unterziehen. Diese Dienstleistung, so Schönfeld, gehe weit über das Waschen in der Waschanlage und das Aussaugen des Fahrzeugs hinaus.

Bei der Fahrzeugaufbereitung auf Qualität setzen

Bei einer professionellen Fahrzeugaufbereitung werden beispielsweise kleinere Dellen und Kratzer beseitigt, aber auch unangenehme Gerüche im Innenraum. Ebenso können hartnäckige Flecken von Kaffee oder Blut und selbst Brandflecken rückstandsfrei entfernt werden. Für einen glänzenden Auftritt des Autos sorgen die rund 2.000 in der Fahrzeugaufbereitung tätigen Dienstleister in Deutschland. Viele von ihnen haben sich im Bundesverband Fahrzeugaufbereitung (BFA) zusammengeschlossen. Bei diesen Betrieben sowie bei Meisterbetrieben, die eigenes Personal für die Fahrzeugaufbereitung vorhalten, wird auf die Qualität der Lösungen besonderer Wert gelegt. Einen Dienstleister in der Nähe findet man unter www.bfa-net.de.

Geld sparen bei Leasingrückläufern

Fahrzeugpflege ist auch ein wichtiges Thema beim Leasing eines Autos. Ein Schmutzfleck hier, ein kleiner Kratzer an der Felge dort – wer sein Leasingfahrzeug zurückgibt, kann böse Überraschungen erleben. Denn was für den einen Gebrauchsspuren sind, empfindet der andere als Beschädigung – und dann kann es teuer werden. Wer keinen Wert auf Überraschungen legt, kann sich vor der Rückgabe des Autos von Aufbereitungsexperten beraten lassen, welche Spuren am Fahrzeug sich eventuell kostengünstiger im Vorfeld beseitigen lassen.

Kleine Dinge, große Wirkung

Je gepflegter ein Auto aussieht, desto eher lässt sich dafür ein Käufer finden. Riecht ein Fahrzeug nach Rauch, kann es für Nichtraucher schon uninteressant sein. Sind Tierhaare vorhanden, machen Allergiker vielleicht kehrt. Ist der Lack verschmutzt und ungepflegt, wenden sich Autoliebhaber eventuell sofort ab. Manchmal sind es eben die kleinen Dinge, die eine große Wirkung haben können. Dienstleister, die für eine professionelle Aufbereitung und damit den Werterhalt des Autos sorgen, findet man beim Bundesverband Fahrzeugaufbereitung unter www.bfa-net.de.

Foto: © djd/BFA/ProMotor/Timo Volz

Hier nachlesen ...

Das Erklärvideo – interessant für Produkte und Unternehmen

Gegenüber dem Kunden ist es möglich, mit entsprechenden Videos die Funktionsweise von innovativen Produkten oder …

6 comments

  1. Alles klingelt gut, aber wie hoch sind Unkosten von der Renovierung?
    Ich möchte meinen Wagen lackieren lassen. Er ist schon 20 Jahre alt und sieht aber schrecklich aus…

  2. Wirklich gutes Thema. Solche Kleinigkeiten können den Wert ganz schön mindern. Man kann vieles auch schon Zuhause machen. Kaffe Pulver zB soll gut gegen Gerüche helfen (Rauch).
    Danke für den Artikel

  3. Beim Auto-Kauf und Verkauf kann man aber auch sicherlich ein schlechtes Geschäft machen, man muss davon Ahnung haben und genug Kapital haben um auch ein Risiko einzugehen.

  4. Also wir haben unsere Fahrzeuge noch immer aufbereiten lassen, bevor wir sie verkauft haben. Oder wir haben es selbst erledigt, wenn es lediglich um Kleinigkeiten ging.

    Ich kann nur jedem zu dieser Investition raten – die Kaufpreise, die man dadurch erzielen kann sind um ein Vielfaches höher als bei nicht aufbereiteten Fahrzeugen. Zumindest ist das unsere Erfahrung.

  5. Ein professionell aufbereitetes Fahrzeug ist das A un O beim autoverkaufen. Man muss sich nur in die Rolle des Autokäufers versetzen.

  6. Natürlich müssen Kosten und Nutzen bei solch einer Fahrzeugaufbereitung immer in einem gesunden Verhältnis stehen. Bei uns hier in Augsburg, bekommt man wirklich gute Fahrzeugaufbereitungen innen und außen schon ab 300 Euro. Kommt dann noch eine Fahrzeugganzpolitur von Hand dazu, wird’s natürlich entsprechend teurer. Lohnt sich aber durchaus und kann beim Autoverkauf der ganz entscheidende Endscheidungsfaktor beim Käufer sein. Hat das Fahrzeug allerdings Kratzer, Beulen und Dellen, muss wirklich vorher scharf gerechnet werden, ob sich ein derartiger Aufwand mit z.B. Lackierarbeiten überhaupt lohnt. Beste Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.